Montag, 9. Oktober 2017

Percy Jackson (Diebe im Olymp) - Rick Riordan




Hi!
Nach längerer Zeit gibt es nun endlich mal wieder eine neue Rezension von mir:)
Dieses mal zu Band 1 von Percy Jackson!
Weil ich im Moment sehr viel für die Schule machen muss, hatte das erst mal Vorrang, ich versuche nun aber wieder regelmäßig zu bloggen.
Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Lesen!

Autor: Rick Riordan
Titel: Percy Jackson - Diebe im Olymp
Preis: 8,99
Seiten: 448
Verlag: Carlsen
Erschienen: 25.08.2011
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 9783551310583


Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.


 
Okay zugegeben, das Buch lag schon einige Zeit auf meinem SuB , allerdings nur weil ich zuvor die Filme gesehen habe und dann keine Lust mehr auf das Buch selbst hatte. Die Filme fand ich gut, das Buch allerdings hat mir sogar noch besser gefallen. Während dem Lesen ist mir ziemlich oft aufgefallen, dass die Handlung absolut nichts mit dem Film zu tun hatte und ganz anders umgewandelt worden ist. Dadurch hat man eigentlich nie gewusst was als nächstes kam. auch wenn man den Film wie ich schon ungefähr tausend mal geschaut hat. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich Handlung war wirklich spannend, die Übersetzung ist auch ganz in Ordnung gewesen.
Das Trio Percy, Annabeth und Grover fand ich toll, da die drei liebenswürdig waren und die ganze Zeit über zusammengehalten haben. Percy, der ja im ersten Teil erst zwölf Jahre alt ist, benimmt sich seinem Alter entsprechend, was die Geschichte an Glaubwürdigkeit verlieh.
Die Griechische Mythologie spielt in dem Buch eine sehr große Rolle, da Percy ja ein Halbgott ist und somit auch in Kontakt mit den Göttern kommt. Ich fand es ziemlich interessant und seit ich die Göttlich-Trilogie gelesen habe kam das Thema in meinen gelesenen Büchern gar nicht mehr vor.
Annabeth war mit Abstand meine Lieblingsfigur, da sie ziemlich klug und sympathisch ist und auch mal den ein oder anderen ironischen Kommentar abgibt. Das Buch ließ mich das ein oder andere Mal schmunzeln und lachen, was ich manchmal (kommt natürlich aufs Thema an) echt wichtig bei einer Geschichte finde.
Kleine Story nebenbei: Ich habe mir damals Band eins als Hardcover bestellt, dann lag es wie gesagt einige Zeit bei mir zu Hause herum, und jetzt gibt es die Bücher nicht mehr in dieser Auflage.
Das ist natürlich jetzt irgendwie doof, weil ich die Reihe weiterlesen möchte und man nur noch schwer an die Hardcover- Ausgabe kommt. Mittlerweile besitze ich auch Band 5, allerdings fehlen mir noch 2,3 und 4... also muss ich die jetzt irgendwie auftreiben 😂...

Alles in allem habe ich nichts an dem Buch zu kritisieren und vergebe daher 5 von 5 Schleifen!
(und suche verzweifelt nach den restlichen Bänden im Hardcover...😅)
Also an alle, die die Reihe noch nicht gelesen haben: Große Kaufempfehlung!

Montag, 25. September 2017

New York zu verschenken - Anna Pfeffer





Hallo ihr Lieben!
Heute gibt es wieder eine Rezension von mir, dieses mal zu "New York zu verschenken", welches ich gestern beendet habe. Vielen Dank an den CBJ-Verlag für das Rezensionsexemplar!
Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß beim Lesen!

Autorinnen: "Anna Pfeffer"
Titel: New York zu verschenken
Erschienen: 28.08.2017
Seiten: 336
Ausgabe: broschiert
Preis: 14,99
ISBN: 978-3570173978

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

Mich hat das Buch vor allem wegen dem Titel angesprochen. New York ist eine wunderschöne Stadt, in die ich auch einmal unbedingt reisen möchte! Auch die Idee der beiden Autorinnen (Anna Pfeffer ist ein Pseudonym, falls ihr euch wundern solltet😉) hat mich total angesprochen, da ich es ziemlich Abwechslungsreich fand, die Geschichte mal etwas anders zu erzählen, nämlich in Form eines Chatverlaufes. Das hat dem Buch etwas Besonderes verliehen, auch wenn man sich erst einmal daran gewöhnen musste. Was mich leider etwas enttäuscht hat waren die Charaktere. Anton war sehr oberflächlich, und zwar das ganze Buch über hinweg. Er machte entweder Aussagen, wie z.B. das Freundinnen nur zum herzeigen wären und vor allem das Aussehen wichtig ist, während Liv ihn die ganze Zeit belehrt hat. Deshalb kam ich Anfangs auch nicht in die Handlung hinein, sondern habe nur etwas genervt und belustigt die Geschichte verfolgt. In manchen Situationen hingegen alberten oder diskutierten die beiden aber nicht herum, sondern redeten auch über ernste Themen, was das Buch dann im Endeffekt  doch noch ziemlich interessant gemacht hat. Liv möchte nämlich, dass Anton kein Bild von ihrem äußeren, sondern von ihr als Person bekommt, was Anton zunächst gar nicht passt. Er findet sich jedoch im Laufe des Buches damit ab und wartet ab, bis er Liv das erste Mal dann im Flieger trifft. Das Buch fand ich gegen Ende hin dann allerdings doch gut, da meiner Meinung nach alles etwas "tiefsinniger" geworden ist und man eigentlich gut durch die Fassaden der beiden hindurchschauen konnte. Außerdem gab es im Buch zwei große Wendepunkte, von denen ich einen erahnt hatte aber der andere mich irgendwie kalt erwischt hat. Einige die das Buch gelesen schon gelesen hatten meinten, dass sie das praktisch schon vorher gewusst hätten, aber mich hat es einfach überrascht, was eigentlich nicht zuletzt an den Autorinnen lag, die das ganze so schlau  inszeniert hatten, dass ich ehrlich gesagt nicht darauf gekommen wäre.
Das war definitiv ein großer Pluspunkt am Buch und ich finde, dass es definitiv nicht so schlecht war, wie ich in der ein oder anderen Rezension gelesen hatte ( denn es gibt ja sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Buch).
Der Schluss hätte meiner Meinung nach nicht so offen enden sollen, eine kleine Zusammenfassung oder zumindest vielleicht noch irgendeinen Zeit-Sprung in die
Zukunft, bei dem man erfährt, was mit den Protagonisten schlussendlich passiert ist, wäre vielleicht noch schön gewesen...
 
Zusammenfassend würde ich sagen, dass das Buch mal etwas anderes war und mich die Schreibweise und Arbeit der beiden Autorinnen überzeugen konnte, nur die beiden Charaktere und das offene Ende fand ich gewöhnungsbedürftig. Deshalb gebe ich dem Buch 3 von 5 Schleifen!


(gesponserte Produktplatzierung)

Samstag, 16. September 2017

The one memory of Flora Banks - Emily Barr


Hey ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu "The one Memory of Flora Banks" für euch.
Ich habe das Buch zwar schon vor drei Wochen beendet, wollte aber trotzdem noch eine Rezension für euch schreiben!

Autorin: Emily Barr
Titel: The one Memory of Flora Banks
Erschienen: 12.01.2017
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
Seiten: 320
ISBN: 978-0141368511



Flora has anterograde amnesia. She can't remember anything day-to-day: the joke her friend made, the instructions her parents gave her, how old she is.
Then she kisses someone she shouldn't, and the next day she remembers it. It's the first time she's remembered anything since she was ten.
But the boy is gone. She thinks he's moved to the Arctic.
Will following him be the key to unlocking her memory? Who can she trust?


  


Das Buch war eigentlich ein ziemlich spontaner Kauf, da ich es in meiner Buchhandlung entdeckt hatte und kurz zuvor beim "Zoella book Club" gesehen hatte.
Das es mir dann doch so gut gefallen hat, hätte ich allerdings nicht erwartet!
Die Geschichte von Flora fand ich total traurig, aber das Ende hat mich echt schockiert und war vielleicht auch ein bisschen unrealistisch;). Die Handlung spielt ja zum einen in Penzance, einem kleinen Ort in Cornwall (wo ich sogar schon mal war), und zum anderen in Norwegen.
Man sieht die Geschichte eigentlich nur mit Floras Augen, was das ganze auf jeden Fall nochmal spannender gemacht hat, da man immer wieder etwas neues erfahren hat und nicht gleich von Anfang an alles wusste. Von den Charakteren her fand ich Flora eigentlich mit Abstand am sympathischsten und sie hat mir wirklich leid getan, weil sie eigentlich nicht nur krank ist, sondern auch noch schlecht behandelt wird. Ihr "beste Freundin" ist gleich von Anfang des Buches an sauer auf sie und lässt sie im Stich. Von den anderen wird sie eher wie ein Kleinkind behandelt oder belogen, was ich absolut nicht in Ordnung fand. Von ihren Eltern wird sie im Haus fast schon gefangen gehalten, aber als diese wegfahren müssen, ist Flora ganz alleine und denkt über den Jungen nach, den sie geküsst hat.
Natürlich glaubt sie nun, da sie sich daran als einziges erinnern kann, dass dieser sie vielleicht heilen kann, und so beschließt sie kurz darauf alleine nach Norwegen zu fliegen und ihn zu finden. Ich fand es wirklich spannend ihre Reise mit zu verfolgen und habe wirklich für Flora und ihr Happy End gehofft. Einige würden sie wahrscheinlich als naiv und unreif bezeichnen, aber man sollte vielleicht beim Lesen auch daran denken, dass sie sich nur an alle Sachen erinnern kann, die vor ihrem 11. Lebensjahr passiert sind. Deshalb ist sie natürlich auch nicht ganz so erwachsen wie die anderen Mädchen in ihrem Alter. Trotzdem hatte die Geschichte etwas sehr faszinierendes an sich, auch wenn mir das Ende leider gar nicht gefallen hat. Ich fand die Geschichte ein bisschen ähnlich zu "everything everything", wenn euch dieses Buch also gefallen hat, kann ich euch auch " the one Memory of Flora Banks" empfehlen:)

Insgesamt würde ich dem Buch 3,5 von 5 Schleifen geben, hauptsächlich wegen den Charakteren, die mich ein bisschen gestört haben und eben wegen dem Ende.

Samstag, 9. September 2017

City of fallen Angels - Cassandra Clare





Hallo ihr Lieben!
Nachdem ich wieder aus dem Urlaub zurück bin kann ich endlich wieder bloggen!
Deshalb habe ich heute auch eine neue Rezension für euch, nämlich zu City of Fallen Angels von Cassandra Clare. Dies ist übrigens der 4. Band von "Chroniken der Unterwelt".
Viel Spaß beim Lesen!

Autorin: Cassandra Clare
Titel: City of Fallen Angels
Erschienen: 25.09.2013
Preis: 14,99
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 567
ISBN: 978-3401506708

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?




Ehrlich gesagt schrecken mich die Bücher von Chroniken der Unterwelt immer ein bisschen ab, da sie doch etwas dicker sind;) Deshalb habe ich den 4.Teil erst jetzt gelesen!
Trotzdem hat mir Band 4 auch wieder ganz gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass ich ihn etwas langweiliger als die ersten drei fand.
Aber am besten fange ich mal mit den positiven Dingen an: Gegen Ende fand ich die Story wirklich spannend und mir hat Simon als Protagonist wirklich gut gefallen, da es etwas Abwechslung in die Handlung gebracht hat! Der Schreibstil von Cassandra Clare ist wie auch in den vorherigen Bänden ziemlich gut, wodurch man sich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte und
außerdem liebe ich die Welt von Schattenjägern, Dämonen, Hexen, etc...
Allerdings passiert bis zu den letzten 200 Seiten leider nicht so viel und die Charaktere (abgesehen von Magnus und Isabelle) fand ich etwas nervig. Clary und Jace mochte ich ja in den anderen Büchern auch schon nicht so, aber der 4 Band hat das ganze dann nochmal übertroffen...Die "Liebesgeschichte" war einfach nur noch nervenauftreibend und langweilig, daher wollte ich eigentlich von den beiden Hauptcharakteren nichts mehr hören.
Isabelle hingegen fand ich wieder einmal echt toll, und auch Magnus konnte mich überzeugen und an manchen Stellen im Buch sogar zum lachen bringen ;)
 Trotz dieser zwei kleinen Kritikpunkte konnte mich Band 4 überzeugen, wenn auch nicht gänzlich;)
Habt ihr die Reihe schon beendet? Wenn ja, welcher war denn euer Lieblingsteil?

Insgesamt gebe ich dem Buch deshalb 3 von 5 Schleifen;)

Freitag, 25. August 2017

Meine 6 liebsten Bücher

Hallo ihr Lieben!
Sicherlich hat jeder von euch ein Buch, das er ins Herz geschlossen hat.
Aus diesem Grund möchte ich euch heute auch meine Lieblingsbücher vorstellen, in der Hoffnung, dass eines davon vielleicht auch euch besonders gut gefällt:)
Viel Spaß beim Lesen❤
Lasst uns mal ehrlich sein.... wenn jemand euch fragt, was euer Lieblingsbuch ist, dann fällt die Antwort manchmal schwer. Denn es gibt so viele Bücher, wie kann man da überhaupt entscheiden, welches einem am besten gefallen hat? Nun ja, vielleicht sitze ich hier ja in einem Jahr und frage mich: Warum habe ich ausgerechnet diese sechs Bücher zu meinen Lieblingsbüchern erwählt? Es gibt doch noch viel bessere, die ich gelesen habe? Aber jeder hat eben eine andere Meinung, und diese ändert sich von Zeit zu Zeit...Außerdem kann man manchmal gar nicht pauschal sagen, warum das eine Buch etwas besonderes für einen selbst ist, während anderen die Geschichte überhaupt nicht gefallen hat. Ich versuche euch aber trotzdem zu beschreiben, warum mir die Bücher so gut gefallen hat;) übrigens muss es nicht heißen, dass die Bücher, die ich teilweise vor einem oder mehreren Jahren gelesen habe, mir heute noch unglaublich gut gefallen, aber ich habe sie damals wortwörtlich verschlungen und sie geliebt.
Die Liste hat übrigens keine besondere Reihenfolge, denn ich finde, dass man kein absolutes Lieblingsbuch braucht:)

Feuer und Flut von Victoria Scott

Auf dieses Buch bin ich vor ... wow, das ist jetzt schon wieder eineinhalb bis zwei Jahre her... durch eine Freundin aufmerksam geworden. Sie war nämlich auch ein großer Bücherwurm und Feuer und Flut war ihr damaliges Lieblingsbuch. Deshalb bin ich neugierig geworden und habe mir das Buch kurzerhand bei Thalia gekauft-und es verschlungen! Die Geschichte ist einfach einzigartig und ist meiner Meinung nach nicht von den Hunger Games abgekupfert! Es gibt ziemlich viel Aktion, aber auch eine kleine Liebesgeschichte ist eingebaut und ich habe nach dem zweiten Teil wirklich beinahe geheult, weil ich eine Fortsetzung haben wollte! Auch wenn viele mittlerweile sagen, dass die Reihe wohl doch nur eine Duologie ist und keine Trilogie, gebe ich bis heute noch nicht die Hoffnung auf, dass Victoria Scott die Reihe irgendwann fortsetzt, denn die Geschichte ist noch lange nicht fertig und endet mit einem fiesen Cliffhanger... (genau wie übrigens auch eines der anderen tollen Bücher, die ich aber nicht in der Liste habe)
Hier mal der Inhalt:

Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht …

Girl Online von Zoe Sugg


Wiedermal eine kleine Story zu dem Buch... vielleicht kennt ihr ja Zoe Sugg durch ihren Youtube-Kanal "Zoella"? Heute ist sie eine meiner Lieblings-youtuber, damals kannte ich ihren Account aber nur flüchtig. Als ich das Buch (übrigens auf Englisch) im Thalia gefunden habe, dachte ich mir bloß: Hm, vielleicht ist sie ja eine gute Autorin... Ich sollte das Buch wirklich mal mitnehmen." Damals habe ich noch nicht viel contemporary gelesen, war aber ziemlich gespannt, auch wenn ich zugegebenermaßen noch nicht viel davon gehört und erwartet habe. Was sich dann aber als großer Fehler herausgestellt hat, denn das Buch hat mich völlig begeistert und ich habe es bisher bestimmt schon mindestens vier mal gelesen und habe mir auch das Hörbuch dazu gekauft. Die Geschichte ist unglaublich schön und hat eine ziemlich wichtige Message. Ich fand Penny unglaublich toll und auch Elliott habe ich auf den ersten Seiten gleich ins Herz geschlossen. Hach, ich könnte stundenlang von dem Buch schwärmen...Außerdem hat Penny (genau wie Zoe) "anxiety", also Panikattacken.  
ich fand es toll, dass im Buch selbst auch ein paar 









Tricks/Tipps dagegsen vorkamen, denn mittlerweile haben immer mehr Menschen damit zu tun und es ist gut, wenn man weiß, was  man tun kann. E
Jedenfalls bin ich eigentlich durch das Buch erst richtig auf "Zoella" aufmerksam geworden  und 
heute ist sie, wie ich schon oben erwähnt habe, eine meiner Lieblings-Youtuber.
Das Buch hat einfach so viele tolle Ideen und Eigenschaften und ist (neben Gregs Tagebuch😂) mein
 meist gelesenes Buch im Regal!
Penny has a secret.
Under the alias GirlOnline, Penny blogs her hidden feelings about friendship, boys, high school drama, her quirky family, and the panic attacks that have begun to take over her life. When things go from bad to worse at school, her parents accept an opportunity to whisk the family away for Christmas at the Waldorf Astoria in New York City. There, she meets Noah, a gorgeous, guitar-strumming American. Suddenly Penny is falling in love—and capturing every moment she spends with “Brooklyn Boy” on her blog.
But Noah has a secret, too, one that threatens to ruin Penny’s cover—and her closest friendship—forever.

Flirt mit Nerd von Leah Rae Miller

Dieses Buch ist mittlerweile auch schon ziemlich lange in meinem Regal und ich habe es auch schon mehrmals rereaded. Ich hatte das Buch vor einer Ewigkeit mal auf Booktube gesehen und wollte es unbedingt haben, obwohl ich mir nicht viel darunter vorstellen konnte. Als ich es damals dann zum Geburtstag (glaube ich zumindest) bekommen habe, wurde es natürlich sofort verschlungen und als ich es dann beendet habe, war ich begeistert. Es beinhaltet so eine wichtige Nachricht, die ich mir selbst schon mehr als einmal zu Herzen genommen habe: Sei immer du selbst! Denn sich nur für andere zu verbiegen, bringt meistens nur Ärger und ist mit der Zeit echt anstrengend. Das Buch lässt sich leicht lesen und ich finde, dass es das perfekte Sommerbuch ist.
Natürlich geht es hauptsächlich um Liebe und Freundschaft, weil das Genre Contemporary ist, aber mir hat es einfach echt gut gefallen:)

Was macht einen eigentlich zum Nerd? Na klar … heimlich Comics lesen im Bett. Zumindest fängt es so an, glaubt Maddie – blond, beliebt und Freundin des heißesten Footballstars der Schule. Manche Dinge bleiben also besser geheim. Das funktioniert auch ganz gut, bis zu dem Tag, als ihr Lieblings-Comic es nicht in ihren Briefkasten schafft. Maddie muss ernsthaft höchstpersönlich in den freakigen Comic-Laden in der Stadt. Wenn das ihre Freundinnen wüssten! Incognito, mit Riesen-Sonnenbrille und Kapuze, trifft sie dort aber Logan, den süßesten, tollsten Nerd überhaupt. Für Maddie beginnt ein verrückter Sommer voller Flirts und Versteckspiele!



Das Geheime Vermächnis des Pan von Sandra Regnier


Die Trilogie habe ich damals echt verschlungen und ich fand die Bücher unglaublich toll. Ich habe zwar auch durchaus schlechte Meinungen über das Buch gehört, aber mir hat es gefallen! Ich habe das Buch auch vor c.a. 2 bis 3 Jahren gelesen und war begeistert! Das Buch war meiner Meinung nach ziemlich spannend und ich wollte gar nicht, dass die Reihe jemals endet:). 
Ob ich die Reihe jetzt auch noch so toll finden würde wie damals weiß ich jedoch nicht....
Felicity fand ich als Charakter toll, da sie schlagfertig war und sich nicht alles gefallen hat lassen! Die Reihe war echt spannend und es gab auch eine Liebesgeschichte, die wie ich fand, gar nicht schnulzig war sondern echt schön!

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam  anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…



Das Juwel


Dieselbe Freundin, die mir Feuer und Flut empfohlen hat, wollte auch unbedingt, dass ich "das Juwel" lese (wie ihr seht hat sie einen ziemlich guten Büchergeschmack, zumindest meiner 
Meinung nach😋). Also bin ich gleich darauf in die Stadt und habe es mir geholt! Und ja, wie ihr es euch sicherlich schon denken könnt, da das Buch bei meinen Lieblingsbüchern aufgelistet ist, hat es mir total gut gefallen! Es ist super spannend und meiner Meinung nach mal etwas ganz neues! Außerdem fand ich Violet, die Protagonistin des Buches total sympathisch😍! Das Buch habe ich übrigens am Anfang meines Bookstagram Accounts gelesen und habe damals unter das Bild sogar noch eine Rezi dazu geschrieben😅.  
   
Violet lebt in Armut, aber sie hat
eine besondere Gabe.

Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt 
erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 

Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?

Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.


Die Edelstein Trilogie

Wow, wer  hätte es erwartet?😂
Ja, die Trilogie ist definitiv eine meiner
liebsten und musste auf jeden Fall noch mit in die Liste! Die Reihe habe ich schon vor Ewigkeiten gelesen und Rubinrot war eines der ersten Fantasy-Bücher die ich gelesen habe!
Deshalb hat sie auch einen besonderen Platz in meinem Herzen(so kitschig das jetzt auch klingen mag😂😅)! Obwohl ich Gideon und Gwendolyn bis heute noch nicht besonders mag (zumindest nicht im Film, der mir übrigens gar nicht gefallen hat😅), fand ich die Idee und auch viele andere Charaktere echt toll, wie z.B. Leslie, Xemerius, und eigentlich auch fast alle Familienmitglieder von Gwen☺️! Kerstin Gier schreibt einfach echt tolle Bücher, die sowohl lustig als auch spannend sind!


Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


So, dass waren jetzt eigentlich auch schon alle Bücher, die ich unbedingt in diese Liste einordnen würde. Harry Potter ist nicht dabei, weil ich das a) fast schon als selbstverständlich sehe und b) die Bücher auch schon fast alle kennen☺️. Natürlich gehört die Reihe aber trotzdem zu meinen Lieblingsbüchern, genau wie auch noch das ein oder andere Buch, welches ich nicht in den Blogpost mit reinnehmen wollte. Habt ihr schon eines der erwähnten Bücher gelesen? Wenn ja, wie hat es eich gefallen? Über Meinungen und Feedback freue ich mich😘

Donnerstag, 10. August 2017

Zimt und Weg - Dagmar Bach

Huhu:)
Seit längerem gibt es hier mal wieder eine neue Rezi von mir!
Ich war in letzter Zeit leider nicht sehr aktiv auf meinem Blog, was vermutlich daran lag, dass mir die Motivation fehlt und ich gerne etwas ändern möchte.
Jetzt wollte ich aber mal wieder meine Meinung zu einem Buch, welches ich letzte Woche beendet habe, hier auf dem Blog festhalten:) 
Viel Spaß beim Lesen!
Autorin: Dagmar Bach
Titel: Zimt und Weg
Erscheinung:28.07.2016
Preis: 16,99
ISBN: 978-3737340472
Seiten: 320
Verlag: Fischer

  
Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr, wer eigentlich wo in wen verliebt ist.

   
Ich bin schon eine Weile um das Buch herumgeschlichen, habe es mir aber bis vor zwei Wochen nicht mitgenommen, weil ich jetzt doch einmal neugierig war. Leider konnte es meine Erwartungen nicht übertreffen. Kennt ihr das? Manchmal schaut man ein Buch an und denkt sich: Das sieht nett aus... und es gab durchaus Bücher, die mich positiv überrascht haben und die mir im nachhinein super gefallen haben. Leider konnte ich nicht sagen, dass das Buch über "ganz nett" hinausgeht... was jetzt nicht heißen soll, dass das Buch mir nicht gefallen hat! Am besten fange ich einfach mal mit den positiven Dingen an: Das Buch war manchmal ganz witzig und mir hat die Idee an sich auch gut gefallen. Victoria fand ich in Ordnung, ihre Mutter und die anderen Charaktere auch. Man kam ziemlich schnell in die Geschichte hinein und konnte anfangs gleich einen guten Überblick bekommen. Auch gut fand ich, dass das Buch nicht so vorhersehbar war (zumindest Teilweise).
Was mich jedoch massiv an dem Buch gestört hat, war zum teil der Schluss, zum teil einfach Unstimmigkeiten oder auch die Oberflächliche Schreibweise. Auf die Charaktere ist die Autorin gut eingegangen, aber die Sprünge (vor allem auf den letzten Seiten) waren ziemlich verwirrend oder auch irritierend, sodass ich irgendwann nicht mehr ganz verstanden habe, wo sie denn jetzt überhaupt ist. Außerdem hat für mich der Zimtschneckengeruch einfach keinen Sinn ergeben, obwohl das natürlich auch vielleicht in den Folgebänden geklärt wird... Die Geschichte wurde meiner Meinung nach eigentlich nur angekratzt und ist nicht auf alles eingegangen, was ich sehr schade fand.
Aber als ein entspannendes Buch für zwischendurch kann ich es euch trotzdem empfehlen, es hat nur leider einfach nicht dem entsprochen, was ich mir vorgestellt hatte.

Alles in allem würde ich dem Buch 3,5 von 5 Schleifen geben:)

Dienstag, 25. Juli 2017

A court of mist and fury





Hi!
Heute könnt ihr euch meine Rezension zu Acomaf durchlesen, welches ich zugegebenermaßen schon vor fast 2 Monaten beendet habe...
Da ich aber den ersten Teil schon für euch rezensiert habe, wollte ich jetzt trotzdem meine Meinung über das Buch mitteilen.
Ps: solltet ihr Band 1 noch nicht gelesen haben, dann lest euch lieber erst mal die Rezension zu Band 1 durch:)
Viel Spaß beim Lesen!

Autorin: Sarah J. Maas
Titel: A court of mist and fury
Erscheinung: 3. Mai 2016
Preis: 8,49
Verlag: Bloomsbury UK
Sprache: Englisch
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN:978-1408857885



Feyre survived Amarantha's clutches to return to the Spring Court - but at a steep cost. Though she now has the powers of the High Fae, her heart remains human, and it can't forget the terrible deeds she performed to save Tamlin's people. Nor has Feyre forgotten her bargain with Rhysand, High Lord of the feared Night Court. As Feyre navigates its dark web of politics, passion, and dazzling power, a greater evil looms - and she might be key to stopping it. But only if she can harness her harrowing gifts, heal her fractured soul, and decide how she wishes to shape her future - and the future of a world cleaved in two.

     
Erinnert ihr euch noch daran, wie ich bei der Acotar-rezension geschrieben habe, dass mir das Buch echt gut gefallen hat? Nun ja, im Gegensatz zu ACOMAF war es fast sogar schlecht (Okay nein, das stimmt natürlich nicht so ganz, denn acotar war trotzdem toll). Die Handlung setzt kurz nach dem Ende des ersten Teils ein, wo Feyre von Albträumen geplagt wird.
Während sie ja den Pakt mit Rhysand nicht vernachlässigen kann, muss sie auch den "spring court" vertreten und Tamlin macht es ihr nicht gerade leicht.
Ich schreibe jetzt nicht mehr zum Inhalt, denn es geht einfach nicht, ohne irgendwelche Spoiler zu geben. Aber was ich euch sagen kann: ACOMAF hat vergleichsweiße wenig mit dem ersten Band zu tun, wenn ihr den also nicht gemocht habt dann kann ich euch trotzdem dem zweiten empfehlen.
Wo soll ich nur Anfangen?! Am besten bei Rhysand! Als ich den ersten Teil gelesen habe und er die ganze Zeit auf Instagram erwähnt wurde, dachte ich nur: Wirklich? So toll ist er doch gar nicht. Aaaaaber: Im zweiten Teil erfährt man so viel mehr über ihn, ich hätte das niemals erwartet! Er ist einfach unglaublich toll! Ich freue mich so sehr, dass ich den Band 2 nun doch begonnen habe, denn es hat sich gelohnt. Jetzt brauche ich nämlich unbedingt den dritten!!
Zum Glück gehe ich ja morgen in die Stadt;)
Das ganze Buch war voller Spannung, der einzige kleine Kritikpunkt den ich hätte wäre, dass das Buch mit 600 Seiten schon ziemlich lang ist. Aber das ist ja jetzt nicht wirklich etwas negatives, ich brauche nur so lange zum Lesen. Jetzt sage ich aber nicht mehr zum Buch, denn ich möchte es euch ja nicht vorweg nehmen!

  
Ich könnt euch ja sicherlich denken, welche Wertung ich jetzt gebe: 5 von 5 Schleifen❤